Skip to main content
02. März 2016

Akten geschreddert: Ex-Hypo-Rechnungswesenleiterin Dolleschall befragt

Foto: Pixabay.com

Der heutige U-Ausschusstag begann mit der Auskunftsperson Mag. Andrea Dolleschall, welche von 2004 bis 2007 das Rechnungswesen des Hypo-Konzerns leitete. Besonders interessant ist sie im Zusammenhang mit den Aussagen ihres Nachfolgers, Holzer, der vor den Abgeordneten aussagte, dass Dolleschall vor der Amtsübergabe im großen Stil Akten geschreddert habe.

Zu diesem Thema startete auch NAbg. Erwin Angerer seine Befragung und wollte wissen, wie denn diese Übergabe abgelaufen sei. Dolleschall gab zur Antwort, dass durch den Jahresabschluss alle Informationen bei ihrem Nachfolger gewesen seien. Bei einem Treffen mit der FMA zur Bilanz 2005, an das sie sich erinnern konnte, hätte sie nur „Statistenrolle“ gehabt. Weiters fragte der freiheitliche Abgeordnete hinsichtlich des Einstiegs der Bayern in die Hypo, worauf Dolleschall meinte, dass damals Diskussionen rund um die Beurteilung von Krediten gegeben habe.

Insgesamt war die Befragung dieser Auskunftsperson nicht allzu ergiebig, immerhin befindet sich der U-Ausschuss in Phase 3 (Zeit nach der Verstaatlichung) und Dolleschal schied bereits 2007 aus ihrem Amt aus. Ein Schelm, wer denkt, die Regierungsparteien würden auf Zeit spielen.

© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.